2020-10-05 | Valentin

FC Netstal 2:2 FC Dussnang

Der FC Dussnang lässt in Netstal Punkte liegen, Schlussresultat 2:2. Nur 7 Minuten waren gespielt, als das Heimteam in Führung ging. Nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel griff der FC Netstal über die rechte Seite an, Ugur brachte den Ball in der kurzen Ecke unter. Der FCD reagierte aber schnell und kam nach und nach besser in die Partie. Oftmals wollte man es aber zu schön machen und den Ball schon fast ins Tor tragen, was bei diesem kleinen Spielfeld nicht das richtige Mittel war. Einzig Stauffacher versuchte sich Mal aus der Distanz, sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Kurz vor der Halbzeitpause fiel dann der verdiente und wichtige Ausgleich. Wie schon gegen Aadorf ging Stauffacher nach einem Eckball am zweiten Pfosten vergessen, bedankte sich und drückte den Ball über die Linie.

Auch nach der Halbzeitpause waren die Gäste spielbestimmend, vom FC Netstal war überhaupt nichts mehr zu sehen. In der 65. Minute hämmerte Greuter den Ball herrlich per Volley in die Maschen zur 2:1 Führung. Obwohl der FCD auf ein weiteres Tor drückte, wollte dieses nicht mehr fallen. Ab der 71. Minute spielte man dann gar noch in Überzahl, nachdem ein Netstaler eine Tätlichkeit abseits des Spielfelds begang. Die grösste Gelegenheit hatte dann der eingewechselte Valentin Traxler. Nach einem herrlichen Chip von Greuter köpfte er den Ball in die Gegenrichtung des Torhüters, dieser kratze den Ball aber mit letzter Kraft noch von der Linie. Und wie es so ist im Fussball – wenn du die Tore vorne nicht machst bekommst du sie hinten. In der Nachspielzeit ging Stürmer Roos im eigenen 16er ungeschickt in den Zweikampf, der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Brühwiler war am folgenden Penalty noch dran, der Ball fand den Weg ins Tor aber dennoch. Nach wüsten Szenen gegenüber der Dussnanger Trainerbank entschied der Schiedsrichter gleich nach dem Ausgleich, die Partie zu beenden.

Das Fanionteam kann sich mit diesem Pünktchen definitiv nicht zufrieden geben. Wärend 90 Minuten war man dem Gegner deutlich überlegen. Der FCD liegt somit nach 6 gespielten Runden mit 9 Punkten auf dem 5. Zwischenrang. Am kommenden Samstag, 09. Oktober 2020, empfängt man Zuhause den Tabellenführer Tobel-Affeltrangen, Anpfiff ist wie üblich um 17:00 Uhr. Der FCD bedankt sich einmal mehr bei den vielen Zuschauern, die sich auch den weiten Weg nach Netstal nicht zu schade waren, um die Mannschaft zu unterstützen!

Aufstellung FCD: Brühwiler; Leutenegger, Steinmann, Früh; Stadler, Bucher, C. Kessler, Wagner, Stauffacher; Greuter (C), Huldi

Einwechslungen: Roos, V. Traxler, Pavlovic, Wullschleger

image image image image image image image image image image