2019-04-29 | Valentin

4. Liga FC Wattwil-Bunt - FC Dussnang 1:3

image

Der FC Dussnang bezwingt auswärts den FC Wattwil-Bunt klar und verdient mit 1:3 und fährt somit die nächsten 3 Punkte ein.

Das «Eins» musste heute erstmals ohne C. Kessler antreten, der nach Wagner bereits der zweite Spieler im Team mit einem Kreuzbandriss ist und lange ausfallen wird. Bei regnerischem Wetter gehörten die Anfangsminuten den Gästen. Nach 5 Minuten wurde Huldi auf der linken Seite lanciert, zog nach innen und legte zu V. Traxler ab, dessen satter Schuss landete knapp neben dem Tor. Der spielfreudige Huldi hatte gleich danach nochmals 2 gefährliche Aktionen, der erste Abschluss landete zentral beim Torhüter, sein zweiter schrammte knapp am Tor vorbei. Nach 15 Minuten fiel dann das verdiente 0:1. Nach einem missglückten Flankenversuch von Bucher auf der rechten Seite setzte Stadler nach und legte den Ball auf V. Traxler ab, dessen Direktschuss konnte der FCW-Schlussmann nur noch in die eigenen Maschen ablenken. Die Gäste aus Dussnang drückten im Anschluss auf den zweiten Treffer. 5 Minuten nach dem 0:1 verfehlte Captain Greuter nach Hereingabe von Bucher das Tor nur knapp. Gleich mit dem nächsten Angriff hätte auch Stadler die Gelegenheit gehabt, das Skore auf 0:2 zu erhöhen. Nach einer Spielverlagerung von V. Traxler flankte Linksverteidiger A. Kessler auf den zweiten Pfosten, Stalder nahm den Ball schön mit der Brust an und schloss sofort ab, FCW-Keeper Skrijeli konnte den Ball aber noch zur Ecke abwehren. Der FCD hatte das Spiel komplett im Griff, vom Heimteam war offensiv so gut wie gar nichts zu sehen. Die Gäste hingegen hielten den Druck aufrecht, V. Traxler und Huldi hatten weitere Abschlusschancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 34. Minute hatte dann L. Traxler eine weitere Chance nach schöner Hereingabe von Stauffacher, der zuvor mit einem Chip von V. Traxler auf der linken Seite lanciert wurde. Kurz vor der Halbzeit kam dann doch noch das erlösende 0:2. Nach einem perfekten Pass in die Schnittstelle von Stauffacher in Richtung Greuter passte dieser flach in die Mitte, wo L. Traxler stand und die schöne Kombination perfekt zum Tor abschloss. Mit dem 0:2 ging es dann in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee dominierte Dussnang weiterhin die Partie, hatte aber nicht mehr so viele Abschlussgelegenheiten wie im ersten Durchgang. Nach einer Stunde verwertete der in der Halbzeit eingewechselte Roos einen Zuckerpass von V. Traxler zum 0:3 und entschied somit die Partie frühzeitig. Wattwil kam zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel, FCD-Schlussmann Leuenberger musste so gut wie gar nie eingreifen. In der 78. Minute konnte dieser aber einen Rückpass von Bertsch nicht mehr befreien und schoss den Wattwiler-Stürmer an, der Ball landete zum 1:3 in den Maschen. Der FCD liess jedoch nichts mehr anbrennen, war weiterhin klar spielbestimmend. Roos schloss nochmals aus spitzem Winkel ab, die Hereingabe wäre an dieser Stelle wohl die bessere Option gewesen. Auch Bucher hatte nochmals eine Chance zu erhöhen, der Kopfball nach Flanke von V. Traxler kam jedoch zu zentral.

Somit endete ein faires Spiel, welches der Schiedsrichter stets im Griff hatte, mit einem 1:3 Erfolg für den FC Dussnang. Der Sieg ist hochverdient und hätte auch höher ausfallen können. Am nächsten Samstag, 4. Mai, treffen die Dussnanger Zuhause auf den Spitzenreiter Pfyn, Anpfiff ist um 17:30 Uhr. Das «Eins» bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern und freut sich schon jetzt auf die Unterstützung beim kommenden Spitzenspiel.

Aufstellung: Leuenberger; Bucher, Meier, Steinmann, A. Kessler; Stadler, V. Traxler, Stauffacher, Huldi; Greuter, L. Traxler Einwechslungen: Wullschleger, Roos, Bertsch, Hess

image

Und hier noch die Rangliste des Tippspiels.

image image image image image image image image image image