2019-04-06 | Valentin

4. Liga FC Eschlikon- FC Dussnang 1:1

image

Nach einer top Vorbereitung stand gleich zum Rückrundenauftakt der Klassiker zwischen dem FC Eschlikon und dem FC Dussnang an. Das Spiel endete mit 1:1.

Die Gäste aus Dussnang zeigten gleich von Beginn weg viel Druck im Spiel gegen den Ball. Nach 4 gespielten Minuten war es Valentin Traxler, der erstmals zum Abschluss kam. Sein Schuss aus 18 Metern ging knapp über das Tor. Knappe 10 Minuten später war es erneut Traxler, welcher FCE-Keeper Grüter zu einer Parade zwang. Sein Freistoss aus 25 Metern hätte genau gepasst, Grüter konnte den Ball jedoch noch zur Ecke abwehren. Nur 2 Zeigerumdrehungen später kam dann auch Eschlikon zu einer ersten Torchance durch einen Freistoss. Verteidiger Baumberger ballerte das Leder von der Strafraumgrenze durch die Mauer, FCD-Torhüter Leuenberger konnte gerade noch die Hand hochheben und die Gäste somit vor einem Rückstand bewahren. Nach 20 Minuten hatten die Dussnanger gleich eine Doppelchance, Huldi’s Schuss konnte Grüter auf die Seite abwehren, wo Stadler den Nachschuss aus spitzem Winkel neben das Tor setzte. In Minute 26 lancierte der wie immer stark aufspielende Corsin Kessler auf der linken Seite Huldi. Dieser nahm den Ball perfekt mit, fackelte nicht lange und schlenzte die Kugel aus rund 20 Meter in den Winkel, ein herrlicher Treffer. 5 Minuten später kam das Heimteam dann zu seiner grössten Möglichkeit. Die Flanke von rechts rutschte Verteidiger Schnell über den Fuss, Müller stand alleine vor Leuenberger und umspielte diesen. Er musste den Ball nur noch ins Tor einschieben, doch Valentin Traxler grätschte den Schuss auf der Linie weg. In der 34. Minute kamen die Eschliker zu einem Freistoss aus dem Halbfeld. Der Ball kam in Richtung Tor gezogen, wo der Ball Leuenberger bei den nassen Bedingungen unglücklich durch die Hände glitt und Nigg zum Ausgleich einschieben konnte. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, es blieb beim 1:1.

Kaum wurde die 2. Halbzeit angepfiffen, musste FCD-Verteidiger Steinmann mit gelb-rot vom Platz. Nach einem Laufduell mit Stürmer Dübi kam er vor ihm an den Ball, der Eschliker Stürmer spickte durch den Zusammenstoss weg und der Schiedsrichter pfiff überraschenderweise Freistoss für Eschlikon. Dass er Gelb geben musste, wenn er dies als Foul sieht, war dann auch klar. Besonders bitter, weil er sich bereits die 1. gelbe Karte mit einer ähnlichen Aktion abgeholt hatte. Somit mussten die Gäste fast die komplette 2. Halbzeit mit einem Mann weniger zurechtkommen. Dies hinderte den FCD aber überhaupt nicht daran, das Spieldiktat weiterhin in den Händen zu halten. In der 58. Minute setzte Meier nach einem Eckball den Kopfball neben das Tor, solche Dinger hat er auch schon im Tor untergebracht. Kurz darauf kam der eingewechselte Wullschleger zu einer weiteren Chance, sein Schuss nach Hereingabe von Huldi kam jedoch zu zentral aufs Tor. Das Spiel plätscherte dann in der Folge etwas vor sich hin. Die Dussnanger hatten mehr Ballbesitz und liessen Ball und Gegner laufen, im letzten Drittel war es dann aber doch schwierig mit einem Mann weniger. Greuter und Stauffacher hatten noch die eine oder andere Abschlussgelegenheit. Eschlikon kam spielerisch kaum zu Chancen, spielte praktisch nur mit langen Zuspielen in die Spitze. Gefährlich wurde es eigentlich nur bei Standartsituationen. Nach 90 Minuten war die Punkteteilung dann Tatsache.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 13. April 2019 um 17:30 statt. Dann empfängt der FC Dussnang Zuhause den FC Littenheid. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich erschienen Zuschauer, denen auch das Wetter nicht zu schlecht war, um die Mannschaft zu unterstützen.

Aufstellung: Leuenberger; Schnell, Meier, Steinmann, Bucher; Stadler, C. Kessler, V. Traxler, Huldi; Greuter, Roos Einwechslungen: Stauffacher, A. Kessler, Wullschleger, Bertsch

image

Und hier die Tippspiel-Rangliste nach der ersten Runde, alles noch offen...

image image image image image image image image image