2019-11-04 | Valentin

3. Liga FC Uznach - FC Dussnang 5:0

image

Das «Eins» verabschiedet sich nach einer verkorksten Vorrunde mit einer 0:1 Niederlage gegen den FC Ebnat-Kappel und einer 5:0 Niederlage gegen den FC Uznach in die Winterpause.

Das Spiel gegen den FC Ebnat-Kappel war einem 3. Liga-Spiel nicht würdig. Würde man von den Zuschauern Eintrittsgeld verlangen, hätte man dieses wieder zurückerstatten müssen. In einer langweiligen, unspektakulären und emotionslosen Partie fiel die Entscheidung in der 83. Minute durch einen Foulelfmeter zugunsten der Auswärtsmannschaft.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Huldi, V. Traxler, Steinmann, A. Kessler; Stadler, Pavlovic, Stauffacher, Wullschleger; E. Meier, Greuter

Einwechslungen: Brühwiler, L. Traxler


Im Spiel gegen den FC Uznach zeigte man dann aber doch nochmals eine gute Reaktion. Aus den Grosschancen von Früh und Greuter in der ersten Halbzeit hätte zumindest ein Tor fallen müssen.

Der FC Uznach war vor allem körperlich überlegen, der FCD hielt aber wirklich gut dagegen. Dass man dann nach dem 1:0 Rückstand wieder komplett auseinanderfällt, ist in dieser Saison leider auch nichts Neues.

Das «Eins» muss nun über die Bücher gehen und eine optimale Vorbereitung für die Rückrunde planen. Auch mit der Hoffnung, dass dann wieder einige Langzeitverletzte zur Verfügung stehen werden, muss man alles daransetzen, den Klassenerhalt zu realisieren.

Die 1. Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich für die Unterstützung der Zuschauer. Selbst bei heftigem Regenwetter in Uznach war der Gästesektor wieder gut gefüllt. Ein Dank geht auch an die diversen Junioren- und Seniorenspieler, auf die stets Verlass war.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Schnell, Steinmann, D. Meier, A. Kessler; Brühwiler, V. Traxler, Früh, Stauffacher; Huldi, Greuter

Einwechslungen: Pavlovic, L. Traxler, Kretz

image

Und hier noch die Schlusstabelle unseres Tippspiels. Herzlichen Glückwunsch an Sabrina zum klaren Sieg!

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTExLTA0XzE5NTdfMTU3Mjg5Mzg2MCI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-10-25 | Valentin

3. Liga FC Netstal - FC Dussnang 2:0

image

Der FC Dussnang verliert das Nachholspiel in Netstal mit 2:0.

Das «Eins» startete besser in die Partie, nach 10 Minuten waren bereits 2 Lattentreffer nach Weitschüssen von Greuter und Stadler zu verzeichnen. Bei starken Windverhältnissen war auf dem kaum bespielbaren Terrain ein gepflegter Spielaufbau so gut wie unmöglich. Nach 20 Minuten stand Stauffacher nach einem schönen Doppelpass mit V. Traxler beinahe alleine vor dem Torwart, der Netstaler Abwehrspieler kam aber gerade noch so vor ihm an den Ball. Das Heimteam wurde - wenn überhaupt - nach Standartsituationen gefährlich. Nach 28 gespielten Minuten hatte Roos nach einem schönen Sololauf von Stauffacher und dem perfekt getimten Pass von Greuter die nächste Möglichkeit, traf jedoch den Ball nicht wunschgemäss. Vom FC Netstal war nicht viel zu sehen, dennoch gingen sie in der 43. Minute in Führung. Ein Distanzschuss flog irgendwie durch die Mitte und landete im Tor. So ging es einmal mehr mit einem Rückstand in die Garderoben.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff schloss Pavlovic aus grosser Distanz ab, der Netstaler-Schlussmann konnte den Ball gerade noch zum Eckball abwehren. War man in der ersten Halbzeit spielerisch sicher noch besser unterwegs, hörte der FC Dussnang in der 2. Halbzeit aus unerklärlichen Gründen mit dem Fussballspielen auf. Hinten herausgespielt wurde kaum mehr, immer mehr wurde mit weiten Pässen operiert, die meist keinen Abnehmer fanden. Aber auch das Heimteam spielte keinen schönen Fussball, wirkliche Torchancen waren so gut wie inexistent. In der 90. Minute fiel dann gar noch das 2:0.

Kurz zusammengefasst war man an diesem Mittwochabend gegen einen beschränkten Gegner das noch schwächere Team. Das «Eins» muss langsam aber sicher wieder punkten, der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun 4 Punkte. Am nächsten Sonntag ergibt sich Zuhause die Gelegenheit dazu, um 11:00 empfängt man den FC Ebnat-Kappel.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Huldi, Steinmann, Schnell, Wullschleger; Stadler, V. Traxler, Stauffacher, Pavlovic; Greuter, Roos

Einwechslungen: Kern, L. Traxler, Meier

image

Und Sabrina zieht im Tippspiel langsam allen davon...

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTEwLTI1XzA1NDFfMTU3MTk3NDg5OCI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-10-22 | Valentin

3. Liga FC Gossau - FC Dussnang 5:1

image

Der FC Dussnang verlor am Sonntag auswärts gegen den FC Gossau klar und deutlich mit 5:1.

Das Heimteam startete besser in die Partie und war spielerisch überlegen. Bereits in der Anfangsphase musste Leuenberger 2-3 Mal eingreifen. Nach 11 Minuten musste er sich dann erstmals geschlagen geben. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff verwertete der Gossauer Flügelspieler einen Abpraller zum 1:0. Der FCD kam dann etwas besser in die Partie, gefährliche Aktionen konnte man sich dennoch selten erspielen. Nach knapp 30 Minuten war es Greuter, der die grösste Möglichkeit zum Ausgleichstreffer hatte. Nach einem abgefangenen Rückpass versuchte er den Gossauer Schlussmann zu überlupfen, dieser konnte den Abschluss aber noch zur Ecke abwehren. Das Heimteam hingegen begnügte sich erst einmal mit der Führung und spielte auf Ballbesitz. Gefährlich wurde es kaum mehr und wenn, dann nach Standartsituationen. Das 1:0 hielt bis zum Halbzeitpfiff an.

Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff baute das Heimteam die Führung aus. Nach einem Freistoss von der rechten Seite köpfte FCD-Abwehrspieler Schnell den Ball unglücklich in die eigenen Maschen. Besonders bitter an dieser Situation war, dass der Ball vor dem Foul bereits klar hinter der Grundlinie war und es somit gar nicht hätte zum Freistoss kommen dürfen. In der 63. Minute fiel der nächste Treffer. Steinmann schoss seinen Gegenspieler unglücklich ab, der daraufhin alleine auf Leuenberger losziehen konnte und den Ball im Tor unterbrachte. Nur 5 Minuten später wurde der eingewechselte Roos mit einem herrlichen Zuspiel von Stauffacher lanciert und schloss eiskalt mit seinem schwächeren linken Fuss in die weite Ecke zum 1:3 Anschlusstreffer ab. In Minute 67 wurde Linksverteidiger Kessler nach seinem zweiten Foulspiel mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Ein nachvollziehbarer, aber dennoch harter Entscheid des Unparteiischen. Knapp 10 Minuten später hätten sich die Gossauer über einen Elfmeterpfiff nicht beklagen können, nachdem der Ball von Stadlers Schussabgabe an der Hand des Abwehrspielers landete, auch in dieser Situation entschied der Schiedsrichter aber zugunsten des Heimteams. In der 83. und 89. Minute machte Gossau-Spieler Schmid mit dem 4:1 und 5:1 alles klar.

Bereits am Mittwoch, 23.10.2019, findet das nächste Spiel für das «Eins» statt. Im Nachholspiel trifft man auf den FC Netstal, Anpfiff im Glarnerland ist um 20:15. Der FCD bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Huldi, Steinmann, Schnell, A. Kessler; Stadler, V. Traxler, Stauffacher, Pavlovic; Greuter, L. Traxler

Einwechslungen: Roos, Kern, Kretz, Wolf

image

Das 5:1 hat folgende Auswirkungen auf unser Tippspiel:

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTEwLTIyXzA1NDNfMTU3MTcxNTgzOCI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-10-16 | Valentin

3. Liga FC Dussnang - Tobel 1:1

image

Die 1. Mannschaft holte am vergangenen Samstag gegen den Drittplatzierten FC Tobel-Affeltrangen einen Punkt, das Spiel endete 1:1. Wenn man die Absenzen bedenkt, kann man aus Dussnanger Sicht damit absolut zufrieden sein.

Bei herrlichem Fussballwetter übernahmen die Gäste zu Beginn das Spieldiktat. Vor allem mit den stets gefährlichen Diagonalpässen hatte der FCD zu kämpfen. Nach 7 Minuten hätte dann der erste Treffer fallen können. Torhüter Stucki, der aufgrund der Personalprobleme seit Langem wieder einmal zwischen den Pfosten stand, zögerte zu lange mit dem Abspiel. Der Prellball rollte an die Strafraumgrenze, wo ein Tobler Stürmer einlief und den Ball in die Mitte legte. Glücklicherweise war die Annahme nicht perfekt, sodass die Dussnanger zur Ecke klären konnten. Das Heimteam konzentrierte sich auch in der Folge vorerst auf die Defensivarbeit und hoffte auf Kontergelegenheiten. In Minute 27 hatte man dann Glück. Nach einem schlechten Rückpass auf Stucki konnte Huldi den Prellball gerade noch so vor der Linie retten. Nur 3 Minuten später wurde es dann auch erstmals für die Tobler gefährlich, und zwar brandgefährlich. Nach einem Ballgewinn folgte ein schneller Steilpass auf Captain Greuter, der alleine auf FCT-Keeper Barberi zulaufen konnte. Der ehemalige FCD-Spieler konnte die 1 gegen 1 Situation jedoch für sich entschieden. Bis zur Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichen, ohne dass es zu gefährlichen Situationen kam.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FCT mehr Spielanteile, häufig fehlte in der Offensive jedoch der letzte entscheidende Pass. Das Heimteam hatte die beste Gelegenheit nach einem Eckball zu verzeichnen, Daniel Meier’s Kopfball landete aber in den Händen von Barberi. Im Anschluss folgten zwei strittige Entscheidungen für den Schiedsrichter. Zuerst sprang Kessler das Leder im eigenen Sechzehner an die Hand, danach wurde Greuter im Tobler Strafraum gefällt. In beiden Situationen liess der Schiedsrichter weiterspielen, obwohl man sich auf beiden Seiten über einen Elfmeterpfiff sicherlich nicht hätte beklagen können. In der 77. Minute fiel dann das 0:1. Der Tobler Mittelfeldspieler nahm ein Zuspiel von links an und verwertete den Ball in die lange Ecke. Das Heimteam konnte den Gegentreffer nicht wirklich gut wegstecken, es folgten weitere Gelegenheiten für die Tobler, den Sack zuzumachen. In der Schlussphase kam das «Eins» dann noch zu einem Freistoss von der linken Seite. V. Traxler’s Hereingabe flog an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum und landete irgendwie bei Greuter, welcher das Leder mit einem sehenswerten Volley zum 1:1 in den linken Winkel setzte. Die Gäste setzten dann alles daran, doch noch die 3 Punkte mitzunehmen, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem starken Stucki konnte man das Unentschieden jedoch über die Zeit bringen.

Eine unterhaltsame und faire Partie endete somit mit einem 1:1. Der FCD steht mit diesem Ergebnis weiterhin auf dem 11. Platz, hat jedoch noch eine Nachholpartie gegen den FC Netstal zu bestreiten. Am nächsten Sonntag treffen die Dussnanger auswärts auf den FC Gossau, Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Aufstellung FCD: Stucki; Huldi, D. Meier, Schnell, A. Kessler; Stadler, V. Traxler, Stauffacher, Pavlovic; Greuter, Roos

Einwechslungen: Kretz, L. Traxler, Imstepf

image

Und hier noch die Tippspiel-Rangliste:

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTEwLTE2XzIwMzFfMTU3MTI1MDcwMSI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-10-01 | Valentin

3. Liga FC Dussnang - SC Aadorf 0:3

image

Das «Eins» verliert zuhause gegen den SC Aadorf mit 3:0.

Nach 5 Minuten näherte sich das Heimteam erstmals dem Tor an. Nachdem eine Flanke von Laurenz Traxler keinen Abnehmer fand, verfehlte der anschliessende Volleyversuch von Valentin Traxler das Tor. Nur eine Minute später war es erneut Valentin Traxler, welcher eine Abschlussgelegenheit hatte. SCA-Torhüter Bitzer war aber auf der Stelle, obwohl der Schuss noch abgefälscht wurde. Die Gäste aus Aadorf kamen dann aber besser in die Partie und hatten mehr Spielanteile. In der 24. Minute ging es dann zu einfach. Stürmer Egli holte sich den Ball aus dem Mittelfeld, lief in Richtung Tor, spielte einen Doppelpass und konnte aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben. Die Dussnanger erholten sich aber rasch vom Gegentreffer und übten auch offensiv wieder Druck aus, häufig fehlte jedoch der letzte entscheidende Pass. In Minute 38 wurde Eugen Meier von Stadler lanciert, der Aadorfer Schlussmann konnte jedoch gemeinsam mit dem Abwehrspieler klären. Dussnang drückte in dieser Phase auf den Ausgleich, ein Tor wollte jedoch nicht gelingen. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Mit dem ersten Angriff in Halbzeit zwei fiel sogleich das ernüchternde 0:2. Nachdem der rechte Flügelspieler der Gäste die Abwehr überrannte, konnte er flach zur Mitte schieben, wo Meier goldrichtig stand und den Fuss nur noch hinhalten musste. Aufgeben wollte man dennoch nicht. 5 Minuten später hatte Captain Greuter eine Gelegenheit, donnerte das Leder jedoch gegen die Latte. In den folgenden Minuten passierte nicht viel, Aadorf musste nicht mehr und dem FCD fehlte es offensiv an Ideen. In der 65. Minute jedoch hätte Eugen Meier den Anschlusstreffer machen müssen. Nach einem weiten Pass stand er plötzlich alleine vor dem Torhüter, lupfte den Ball allerdings über die Querlatte. In der 70. Minute machten die Gäste dann alles klar. Nach einem Freistoss aus dem Halbfeld sah FCD-Keeper Leuenberger unglücklich aus, Meier nahm das Geschenk dankend an und verwertete zum 3:0. Zu allem Überfluss kassierte Steinmann 8 Minuten später nach einem Foul die gelb-rote Karte und wird der 1. Mannschaft somit beim nächsten Spiel fehlen. Am Spielresultat änderte dies nichts mehr, Aadorf verteidigte die klare Führung ohne Probleme über die Zeit.

Mit dieser Niederlage rutscht der FC Dussnang auf den zweitletzten Tabellenrang ab. Die nächste Gelegenheit um Punkte zu holen bietet sich am kommenden Samstag, dann trifft man auswärts auf den FC Netstal, Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Schnell, Früh, D. Meier, Steinmann; Stadler, V. Traxler, Greuter, Wullschleger; L. Traxler, Huldi

Einwechslungen: Roos, E. Meier, Imstepf, Meile

image

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTEwLTAxXzE2NDJfMTU2OTk0MDk2MyI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-09-24 | Valentin

3. Liga FC Münchwilen - FC Dussnang 2:2

image

Am Sonntag trat der FCD in Münchwilen zum Derby an. In einer unterhaltsamen und teilweise etwas hitzigen Partie teilten sich die Mannschaften nach einer fulminanten Schlussphase die Punkte.

Nach nur 5 Minuten wären die Gäste beinahe bereits in Rückstand geraten. Nach einem Ballverlust schaltete der FCM schnell um und lancierte Stürmer Mora mit einem Ball in die Tiefe. FCD-Keeper Leuenberger zögerte zuerst und klärte dann zu unsicher mit einer Grätsche, den Nachschuss konnte Früh gerade noch so vor der Linie zur Ecke klären. Nach 11 Minuten hatten dann auch die Dussnanger eine erste Gelegenheit, nach einem gut getretenen Eckball fand die Ablage von Früh jedoch keinen Abnehmer. Die Gäste kamen immer besser in die Partie und erspielten sich einige Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Und wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie bekanntlich hinten. In der 21. Minute verwandelten die Münchwiler den zweiten Versuch nach einem schnellen Konter in die Maschen. Die Münchwiler begnügten sich vorerst mit der Führung und hatten offensiv kaum mehr Akzente zu setzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der FCD nochmals eine Chance. Zuerst schloss Stauffacher aus der Distanz ab, der mehrfach unsichere FCM-Schlussmann konnte den Ball nur nach vorne abprallen, Greuter kam jedoch einen Tick zu spät um diesen noch zu erwischen. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

In der Halbzeitpause war man sich auf Seiten der Dussnanger einig, dass hier etwas zu holen ist. Entsprechend bemüht startete man in die 2. Hälfte, Torchancen waren jedoch Mangelware. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, das Heimteam versuchte in erster Linie die Führung zu verteidigen. Ganze 25 Minuten brauchte es im 2. Durchgang, bis die erste wirklich nennenswerte Aktion zu verzeichnen war. Nach einem kurz ausgeführten Freistoss des FCM kullerte der Ball der Latte entgegen, Leuenberger konnte das Leder jedoch noch über die Latte abwehren. In der 79. Spielminute setzte der stark aufspielende Stauffacher den Ball nach einem schön vorgetragenen Angriff aus dem Rückraum knapp neben das Tor. In der Schlussphase kam wieder deutlich mehr Tempo ins Spiel, die Dussnanger wollten hier etwas Zählbares mitnehmen. In der letzten regulären Spielminute konterten dann jedoch nochmals die Münchwiler. Nachdem der Stürmer über seine eigenen Beine stolperte entschied der Schiedsrichter völlig überraschend auf Penalty, welcher anschliessend vom eingewechselten Spadavecchia verwandelt wurde. Trotzdem gab sich das «Eins» noch nicht geschlagen, der Schiedsrichter liess 6 Minuten nachspielen. In der 94. Minute verwandelte Joker Meier einen Freistoss, der vor dem Torhüter noch aufsprang zum 2:1. In der allerletzten Spielminute kamen die Dussnanger nochmals zu einem Eckball, woraufhin alle nach vorne stürmten. Tatsächlich verwandelte Früh den Ball in die Maschen zum viel umjubelten 2:2-Ausgleichstreffer. Nach dem Treffer pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Die Emotionen kochten anschliessend noch etwas über, das Bier danach konnte man dann aber doch noch zusammen trinken.

Der FCD holt somit auswärts einen wichtigen Punkt und steht knapp über dem Strich auf dem 10. Zwischenrang. Am kommenden Samstag, 28.09.2019, steht das nächste Heimspiel an. Anpfiff gegen den SC Aadorf ist um 17:30. Die erste Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, das Spiel war sehr gut besucht an diesem herrlichen Sonntag Nachmittag.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Bertsch, Steinmann, Früh, A. Kessler; Stadler, Stauffacher, V. Traxler, Wullschleger; Greuter, Huldi

Einwechslungen: Schnell, Meier, Roos, L. Traxler

image

Im Tippspiel hat die Tabellenspitze gewechselt:

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTA5LTI0XzIwNTFfMTU2OTM1MTEwNCI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-09-12 | Lukas

3. Liga FC Dussnang - FC Degersheim-N.

image

Die erste Mannschaft traf am Mittwoch, 11.09.2019, zuhause auf den FC Neckertal-Degersheim. Mit einem 1:0 Sieg konnte man sich die ersten 3 Punkte in der noch jungen Saison einfahren.

Nach 5 Minuten hätte bereits das 1:0 für das Heimteam fallen müssen. Nach einem Freistoss von Meier konnte der gegnerische Torhüter den Ball nur noch nach vorne abprallen lassen, Früh hätte nur noch einschieben müssen, traf den Ball aber nicht. Dies war immerhin ein erstes Ausrufezeichen. Auch im Anschluss war das «Eins» bemühter, jedoch ohne sich gute Chancen herausspielen zu können. In der 15. Minute fiel das 0:1, jedoch wurde korrekterweise auf Abseits entschieden. Die Gäste hatten Mühe, in die Partie zu kommen. Auch weil die Hintermannschaft des FCD sehr kompakt stand und alles wegräumte, was in den Weg kam. In der 26. Minute war dann erstmals etwas wirklich Gefährliches von den Gästen zu sehen. Der Abschluss nach einer Hereingabe ging nur knapp am Tor vorbei. 10 Minuten später fiel dann das verdiente 1:0. Nach einer Flanke verwertete Captain Greuter den zweiten Ball souverän. Der FCD verteidigte die Führung danach bis zur Pause abgeklärt.

Nach der Halbzeit kamen die Gäste dann etwas besser in die Partie. Nach 52 gespielten Minuten verzeichneten sie wieder einmal einen Abschluss, FCD-Keeper Leuenberger hielt jedoch souverän. Kurze Zeit später hatte das «Eins» die Gelegenheit, das Skore zu erhöhen. Zuerst schoss Greuter knapp am Tor vorbei, nur kurz darauf hämmerte Früh das Leder an die Latte. Die Heimmannschaft hatte das Spiel mehrheitlich im Griff, schön anzusehen war die Partie aber nicht unbedingt. In der 69. Minute musste der Neckertaler Torhüter wieder eingreifen nachdem Stadler lanciert wurde, welcher jedoch nicht mehr an den Ball kam. Man spürte, dass die Dussnanger das zweite Tor wollten. In der 79. Minute flog dann der Captain der Gäste vom Platz, nach einer Attacke mit Ansage sah er völlig zurecht direkt den roten Karton. In Überzahl brachte man die Führung dann ohne grössere Probleme über die Zeit.

Der FCD positioniert sich mit dem wichtigen ersten Sieg auf dem 8. Platz. An dieser Stelle bedankt sich das «Eins» einmal mehr bei den Zuschauern für deren Unterstützung.

Aufstellung: Leuenberger; Schnell, Hess, Steinmann, Bertsch; Stadler, Stauffacher, Früh, Huldi, Greuter, Meier

Einwechslungen: V. Traxler, Wullschleger, A. Kessler

Hier die aktuelle Tabelle und die Rangliste im Tippspiel.

image

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTA5LTEyXzA2MzVfMTU2ODI2MjkwMCI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-09-10 | Valentin

3. Liga FC Dussnang - FC Flawil 2:5

image

Der FC Dussnang verliert auch das 3. Saisonspiel. Am vergangenen Samstag verlor das «Eins» mit 2:5 gegen den FC Flawil.

Die Gäste gingen als Favorit in die Partie und wurden dieser Rolle beinahe schon nach 10 Minuten gerecht. Nach einem weiten Ball in die Tiefe chippt der Flawiler Stürmer den Ball jedoch neben das Tor. Gleich mit dem nächsten Angriff fiel dann das 1:0, jedoch für die Dussnanger! Stadler knallte das Leder nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Aussenverteidiger Bertsch sehenswert in die Maschen. Die Gäste hatten danach jedoch wieder mehr vom Spiel, gute Torchancen konnten sie sich jedoch kaum erspielen. Nach 25 Minuten hätte dann der Ausgleich fallen müssen. Nach einem Freistoss für Dussnang konterten die Gäste blitzschnell und FCF-Stürmer Obrist stand plötzlich alleine vor dem Tor. FCD-Keeper Leuenberger blieb jedoch Sieger im Eins gegen Eins und hielt die Führung fest. Nur einige Minuten später hätte Huldi das 2:0 erzielen können, die herrliche Vorarbeit von Captain Greuter konnte er jedoch nicht mehr ganz über den Torwart heben. In der 27. Minute fiel dann der Ausgleich. Nach einem Freistoss aus der eigenen Platzhälfte stand wiederum Obrist alleine vor dem Tor und musste nur noch einschieben. Gleich mit dem nächsten Angriff gingen die Gäste erstmals in Führung. Nach einem Einwurf schlenzte Metzger den Ball ins Dussnanger Tor. In der 35. Minute war es wieder der sehr aktive Stadler, welcher beinahe seinen zweiten Treffer erzielte, sein Schuss prallte jedoch an den Pfosten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel nach einem Eckball das 3:1 per Kopf.

Schlag auf Schlag ging es auch nach dem Pausentee weiter. Keine 5 Minuten nach Wiederanpfiff verwertete Greuter einen Steilpass von Huldi zum 2:3 Anschlusstreffer. Nun war alles wieder möglich, leider aber auch diesmal nur für kurze Zeit. Denn nur 2 Zeigerumdrehungen später stellten die Flawiler den 2-Tore Vorsprung wieder her. Nach einer Hereingabe von der linken Seite wurde der Ball auf den zweiten Pfosten verlängert und zum 2:4 verwertet, wiederum konnte sich Obrist in die Torschützenliste eintragen lassen. Der FCD tat sich nach diesem erneuten Rückschlag schwer, nochmals Fuss zu fassen. Die Flawiler hatten mehr Spielanteile und führten zurecht. In der 75. Minute erzielte der eingewechselte Vasic den nächsten Treffer. Ein weiter Ball wurde von der Dussnanger Hintermannschaft unterschätzt und eiskalt ausgenutzt. Kurz vor Abpfiff köpfte Früh nach einem Eckball noch ans Lattenkreuz, mehr als Ergebniskorrektur wäre aber auch dies nicht mehr gewesen.

Die 1. Mannschaft bleibt somit weiterhin punktlos und steht auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Bereits am Mittwoch, 11.09.2019, hat man die nächste Chance, endlich Punkte einzufahren. Um 20:00 ist Anpfiff auf dem Fussballplatz Sonnenhof gegen den FC Neckertal-Degersheim.

Aufstellung: Leuenberger; Schnell, Steinmann, Hess, Bertsch; Stadler, V. Traxler, Früh, Stauffacher; Greuter, Huldi

Einwechslungen: A. Kessler, Roos, L. Traxler

image

Und hier wieder die aktuelle Tippspiel-Tabelle:

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTA5LTEwXzA1MzlfMTU2ODA4Njc2OSI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-09-05 | Valentin

3. Liga FC Glarus - FC Dussnang 5:1

image

Das «Eins» verlor am vergangenen Samstag gleich mit 5:1 gegen den Mitaufsteiger FC Glarus. Obwohl die 3 Punkte aus Sicht der Glarner in Ordnung gehen, war das Spiel über längere Strecken ausgeglichener als es das Resultat zunächst vermuten lässt.

Den Start in die Partie verschlief die Elf von Trainerduo Warmbrodt/Rudisüli komplett. Nur 8 Minuten dauerte es, bis die Glarner nach einem Ballverlust der Dussnanger mit 1:0 in Führung gingen. Auch im Anschluss wurde man das Gefühl nicht los, dass sich die Dussnanger erst noch an die längeren Auswärtsfahrten gewöhnen müssen, man wirkte müde. Die Heimmannschaft hatte das Spiel im Griff, so war es denn auch nicht überraschend, dass knapp 10 Minuten später der nächste Treffer fiel. Wieder war es ein schneller Gegenangriff, eingeleitet durch den Torhüter, welcher FCG-Stürmer Hofer schlussendlich eiskalt zum 2:0 nutzte. Der Treffer wirkte aus Dussnanger Sicht wie ein Weckruf, denn langsam kamen dann auch die Gäste in die Partie. Immerhin Halbchancen konnte man sich im Anschluss erspielen. Die Glarner hingegen begnügten sich erst einmal mit der Führung und konzentrierten sich mehrheitlich auf die Defensivarbeit. Kurz vor der Halbzeit hätten auch aus Dussnanger Sicht die ersten Tore fallen können, Huldi und Roos vergaben jedoch. So ging es mit einem ernüchternden 2:0 Rückstand in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee erwachten dann die Gäste endgültig, endlich traute man sich auch etwas im Spielaufbau zu und es war vermehrt Tempo im Spiel. Nach einigen guten Aktionen traf dann Dussnanger Stürmer Huldi in der 58. Minute endlich ins Schwarze zum 2:1. Die Hoffnung auf Punkte dauerte aber nur kurz an, denn nur 2 Minuten später stellte das Heimteam durch einen herrlichen Freistosstreffer die 2-Tore Führung wieder her. Die Gäste liessen sich jedoch nicht einschüchtern und hielten weiterhin dagegen. In der 67. Minute hätte FCD-Stürmer Roos zum 3:2 einschieben müssen, zögerte jedoch zu lange mit dem Abschluss. Nur 5 Minuten später versetzte der Glarner Stürmer Hofer mit seinem zweiten Tor dem FCD den K.O-Stoss. Auch wenn man nicht aufgeben wollte, schlussendlich war der Gegner dem FCD spielerisch überlegen. In der 83. Minute fiel dann noch der Endstand zum 5:1.

Die erste Mannschaft des FC Dussnang bleibt somit weiterhin punktlos. Am nächsten Samstag trifft man Zuhause auf den Aufstiegsaspiranten FC Flawil, Anpfiff ist um 17:30. Das «Eins» bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei den Zuschauern, welche den weiten Weg angetreten haben und freut sich auch beim nächsten Saisonspiel über deren Unterstützung.

Aufstellung FCD: Brühwiler; Schnell, Früh, Hess, Steinmann; Stauffacher, Greuter, V. Traxler, A. Kessler; Huldi, Roos Einwechslungen: Stadler, Bertsch, Wullschleger, L. Traxler

image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTA5LTA1XzA2NTZfMTU2NzY1OTQxMyI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2019-08-29 | Valentin

3. Liga FC Dussnang - FC Herisau 0:2

image

Die 1. Mannschaft traf am 1. Spieltag zuhause auf den FC Herisau. Aufsteiger gegen Absteiger, die Ausgangslage war auf dem Papier klar.

Die Gäste starteten dementsprechend auch besser in die Partie und liessen den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren. Die erste Chance gehörte jedoch dem FCD. In der 8. Minute kam der Herisauer Schlussmann nach einer gut getretenen Ecke jedoch vor Roos an den Ball. Knapp 20 Minuten vergingen, bis dann auch FCD-Keeper Leuenberger erstmals eingreifen musste. Nur 5 Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Zweikampf von Stauffacher auf den Punkt, der Elfmeter für die Gäste war mehr als umstritten. Da Herisau-Stürmer Sbocchi jedoch lediglich den Pfosten traf, hielt sich die Aufregung darüber in Grenzen. Wiederum 5 Minuten später hatte Stadler die grosse Chance, das «Eins» in Führung zu bringen. Stauffacher setzte sich auf der linken Seite stark durch und legte den Ball flach in die Mitte, FCH-Torwart Grubenmann konnte Stadler’s Abschluss jedoch mit einem starken Reflex abwehren. In der 43. Minute fiel dann das 0:1. Der Herisauer Stürmer Yildirim verwertete eine Flanke nach einem Freistoss mit dem Kopf, jedoch fiel das Tor zumindest aus abseitsverdächtiger Position. Ein extrem bitteres Gegentor, einerseits der Zeitpunkt, andererseits hat das Heimteam zunehmend besser und besser in die Partie gefunden.

Auch nach dem Pausentee hielt der FCD gegen die spielerisch besseren Herisauer stark dagegen. Das Spiel fand dann hauptsächlich im Mittelfeld statt, richtige Torchancen waren Mangelware. Nach etwa 60-70 gespielten Minuten musste man dann aber einsehen, dass der Gegner konditionell überlegen war, dem «Eins» ging mehr und mehr die Luft aus. Es dauerte aber bis zur 80. Minute, bis die Herisauer die Führung erhöhen konnten. Nach einem Eckball kam der Abpraller zu Mihajlovic, welcher sogar noch Zeit hatte den Ball anzunehmen und das Leder dann mit einem satten Schuss in die Maschen hängte. Kurz vor dem Abpfiff hatte Meier noch die Gelegenheit auf 1:2 zu verkürzen, als er nach einem Zuspiel von Huldi plötzlich alleine vor dem Tor stand. Wohl selbst etwas davon überrascht konnte er den Ball jedoch nicht mehr genug platziert auf das Tor bringen.

Der FCD verliert somit das erste Saisonspiel mit 0:2. Trotz der Niederlage muss sich die Mannschaft überhaupt nichts vorwerfen lassen, man hat extrem gut dagegengehalten. Am kommenden Samstag findet das nächste Spiel statt, Anpfiff in Glarus ist um 17:00 Uhr. Dann darf auch erstmals Rückkehrer Früh mitwirken, welcher noch eine Sperre aus der Vorsaison abzusitzen hatte. Das «Eins» bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern an diesem herrlichen Fussballtag.

Aufstellung FCD: Leuenberger; Schnell, Hess, Steinmann, A. Kessler; Stadler, V. Traxler, Greuter, Stauffacher; Huldi, Roos Einwechslungen: Wullschleger, Meier, Imstepf

image

Und hier ist bereits die erste Rangliste des Tippspiels:

image image image image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0IC0gWm5ncHVvcmV2cHVnciZuemM7b2JxbD0lME4lME51Z2djZjovL3NwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE5LTA4LTI5XzEyMzlfMTU2NzA3NTE2NyI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=