News

2018-09-06 | Lukas

Werde FCD-Fussball-Freund (-in)

image

Die FCD-Fussball-Freunde sind Personen, welche unseren Verein im Vorder- oder Hintergrund freiwillig und tatkräftig unterstützen. Sie geniessen überdurchschnittlich viel Anerkennung und erhalten unterdurchschnittlich viel Lohn, nämlich gar keinen. Ausser natürlich soziale Kontakte vom Feinsten und die Gewissheit etwas Nützliches für einen tollen Verein gemacht zu haben.

Nun suchen wir konkret für den Jahrmarkt-Montag Helferinnen und Helfer.

Um unsere traditionelle Metzgete reibungslos durchführen zu können, benötigen wir tatkräftige Unterstützung in der Küche und am Buffet. Die Schichten sind meist sehr kurzweilig und dauern maximal vier Stunden.

Die Jahrmarkt-Metzgete findet am 8. Oktober von ca. 10h bis 22h im Showroom der Garage Obrist in Fischingen statt. Wenn auch du ein Teil des exklusiven Clubs der FCD-Fussball-Freunde werden willst, dann melde dich einfach bei einem Vorstandsmitglied. Wir freuen uns auf dich.

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS9hcmpmLzIwMTgtMDktMDZfMTcyM18xNTM2MjQ3MzkwIj48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2018-08-21 | Lukas

image

Spielolympiade ist am 5. September

Auch in diesem Sommer findet wieder der beliebte und polysportive Spielnachmittag des FCD statt. Anmeldung ist keine erforderlich.

Der FC Dussnang freut sich auf ganz viele bewegungshungrige Kinder aus der Region!

image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS9hcmpmLzIwMTgtMDgtMjFfMTkyMF8xNTM0ODcyMDE0Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2018-07-28 | Pascal und Jeremias

Juniorenlager des FCD

image

Im Juniorenlager 2018 vom 9. bis 13. Juli reisten 26 Junioren mit 6 Leiterinnen und Leitern nach Näfels. Die Anreise verlief reibungslos und wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei M.B.-Anhänger und der Larag Wil AG für die Bereitstellung der Transportbusse. Anschliessend wurden die Zimmer bezogen und das Areal besichtigt. Nach dem Mittagessen freuten sich alle auf die erste Trainingseinheit bei schönem, angenehmen Wetter. Danach wurde das Freibad von allen aufgrund der Hitze rege besucht. Das sportliche Abendprogramm mit Unihockey, Volleyball und Pingpong rundete den ersten Trainingstag ab.

In den zwei Trainings am Dienstag wurden die Grundlagen des Fussballspiels vertieft. Die Junioren überzeugten bei optimalen Trainingsbedingungen mit ihrem Einsatz. Wir Leiter waren von Beginn an von der Freude und Leidenschaft der Junioren begeistert. Natürlich durfte das WM-Halbfinalspiel am Dienstagabend nicht zu kurz kommen. Mit viel Elan wurden beide Mannschaften von den Jungs angefeuert.

Neben dem alljährlichen Ausflug stand am Mittwoch auch noch ein Spezialtraining auf dem Programm. Anstelle des normalen Morgentrainings wurde der Teamgeist bei einem Geländespiel gefördert. Der geliebte Ausflug stand dann am Nachmittag auf dem Programm. Auch dieses Jahr hat wieder jeder Teilnehmer ein Fussballlager T-Shirt bekommen. Speziell wollen wir uns an dieser Stelle bei Markus Gattiker von local search.ch für das Sponsoring der tollen Leibchen bedanken.

image

In Badehosen und neuem T-Shirt gekleidet, machten wir uns auf den Weg zum Linthkanal in den nahegelegenen Ort Ziegelbrücke. Bei dem heissen Wetter genossen wir eine rund zwei stündige Bootsfahrt. Jeweils 4 – 6 Junioren durften das Ruder für ihr eigenes Gummiboot übernehmen. Natürlich genossen fast alle (ausser den Leitern) ein erfrischendes Bad in der 14 Grad «warmen» Linth. Obwohl während der Fahrt nur zwei Kurven vorhanden waren, hatten alle einen riesen Spass. Aufgrund unserer Berühmtheit wurden wir von einem Kamerateam begleitet.

Beitrag Tele Südostschweiz

Der Bericht über unser Abenteuer beginnt bei 2:30min.

Nach der etwas anderen sportlichen Betätigung verbrachten wir den Abend im Wald und grillierten unser Abendessen selber. Allerdings nicht sehr lange, da in der SGU Arena bereits der nächste WM-Match auf uns wartete. Müde, aber voller Freude gingen die Teilnehmer ins Bett.

Am Donnerstag erwarteten wir hohen Besuch von Ernst Bucher (Präsident des FC Dussnang), Richard Mäder (Präsident des Pro FCD) Urs Schwager und Cornel Stadler (Mitglieder des Pro FCD).

image

Der Pro FC Dussnang sponsert jedes Jahr einen grossen Betrag, damit das Trainingslager unter diesen hervorragenden Bedingungen überhaupt stattfinden kann. An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank! Die Fussballer überzeugten unter Aufsicht des Besuches auch bei den heutigen zwei Trainings, mit den Schwerpunkten Ballbehandlung und Spielaufbau.

Auch am Ende der Woche durften wir noch unter besten Wetterbedingungen trainieren. Das Schusstraining nach dem Packen und Putzen der Zimmer gefiel allen und forderte die Goalies noch einmal. Am Nachmittag fand das traditionelle Abschlussturnier mit vier Teams statt. Bei Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen gaben alle nochmals Vollgas.

Nach erfolgreichen und intensiven Trainings machten wir uns anschliessend auf den Heimweg. Glücklich, aber müde übergaben die ebenfalls erschöpften Leiter die Kinder wieder in die Obhut der Eltern. Das Leitungsteam blickt auf ein super Trainingslager mit vielen tollen Erlebnissen zurück und freut sich jetzt schon auf das nächste Juniorenlager des FC Dussnang.

Hier geht's zur Bildergalerie

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS9hcmpmLzIwMTgtMDctMjhfMTM1OV8xNTMyNzc5MTk3Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

Matchberichte

2018-09-10 | Valentin

4. Liga FC Pfyn - FC Dussnang 5:2

image

Nach 4 Spieltagen ist die erste Niederlage für den FC Dussnang Tatsache. Im Spitzenkampf verliert das «Eins» mit 5:2 in Pfyn. Die 3 Punkte für die Gastgeber gehen in Ordnung, insgesamt fällt der Sieg aber zu hoch aus.

Der FCD verschlief den Start in die Partie komplett. So stand es bereits nach wenigen Minuten 1:0 für das Heimteam. Ein schöner Schlenzer von der linken Seite fand den Weg in die weite Ecke. In der 11. Minute konnte der Tabellenführer nach einem Stellungsfehler in der Dussnanger Defensive gar schon auf 2:0 erhöhen. Der FCD fand danach langsam in die Partie. In der 18. Spielminute setzte Huldi ein erstes Ausrufezeichen, sein Schuss aus 16 Metern parierte Pfyn-Torhüter Leemann aber zur Seite. Der anschliessende Eckball von Greuter kam perfekt, Stauffacher verpasste zuerst in der Mitte, doch Dani Meier stand goldrichtig, um den Ball zum Anschlusstreffer einzuschieben. Die Hoffnung war nun wieder zurück. Das Spiel war in der Folge nicht mehr gerade schön anzuschauen, naja eigentlich war es das von Beginn an nicht. Weder die Pfyner noch die Dussnanger konnten spielerisch überzeugen, ein klassisches «Kick and Rush» Spiel. Der grosse Unterschied war, dass die Pfyner mit Gallo einen grossgewachsenen Stürmer auf dem Platz hatten, der die Bälle gekonnt halten und weiterleiten konnte. Kurz vor der Pause fiel dann noch das 3:1. Nach einem Freistoss aus der eigenen Platzhälfte waren die Dussnanger allesamt im Tiefschlaf, die Pfyner nutzten dies eiskalt aus.

Nach der Halbzeit legten die Gäste dann einen Blitzstart hin. Greuter eroberte sich direkt nach dem Anspiel den Ball und spielte Wagner auf der rechten Seite an. Dieser zog leicht nach innen, zögerte nicht lange und hämmerte das Leder herrlich über den Pfyner Schlussmann hinweg zum Anschlusstreffer. Man hatte jetzt das Gefühl die Dussnanger würden noch einmal zurückkommen. Die Hoffnung war aber von kurzer Dauer, nicht einmal 10 Minuten später erhöhten die Gastgeber auf 4:2. Wiederum nur 2 Zeigerumdrehungen später entschied der FC Pfyn mit dem 5:2 die Partie definitiv zu Ihren Gunsten. Im Anschluss hatten beide Seiten noch die eine oder andere Gelegenheit, bei den Gästen fehlte allerdings die Überzeugung, die Pfyner mussten nicht mehr.

Da am kommenden Wochenende spielfrei ist, wird die 1. Mannschaft des FC Dussnang am Donnerstag, 13. September 2018, gegen die 3. Liga Mannschaft aus Aadorf testen (Anpfiff 20:00 Uhr). Am Samstag, 22. September 2018, geht es dann weiter in der Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen den FC Münchwilen (Anpfiff 18:00 Uhr).

Startaufstellung: Brühwiler; Holenstein, D. Meier, A. Kessler, Bucher; Wagner, V. Traxler, C. Kessler, Stauffacher; L. Greuter, Huldi Einwechslungen: Wullschleger, A. Greuter, E. Meier

Neu werden wir die aktuelle Rangliste des Tippspiels jeweils hier veröffentlichen. Viel Spass!

image image image image image

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS96bmdwdW9yZXZwdWdyLzIwMTgtMDktMTBfMTkxNF8xNTM2NTk5Njk4Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2018-09-03 | Valentin

4. Liga: FC Dussnang - Wattwil-Bunt 5:0

image

Die 1. Mannschaft des FC Dussnang empfing an diesem regnerischen Samstag den FC Wattwil Bunt. Mit einem deutlichen 5:0 Heimerfolg sichert sich die Mannschaft von Trainerduo Warmbrodt / Rüdisüli die nächsten 3 Punkte.

Der FCD brauchte rund 10 Minuten bis zur ersten Torchance. Der Schuss von Huldi wurde allerdings an der Strafraumgrenze geblockt. In der 15. Minute lancierte Traxler Stadler über die rechte Seite. Dieser wurde beim Versuch zu flanken bösartig umgegrätscht. Den anschliessenden Freistoss brachte Traxler mit Effet auf den 2. Pfosten, wo Wagner goldrichtig stand. Huldi schien den Treffer Wagner jedoch nicht zu gönnen und drückte den Ball kurz vor der Linie noch endgültig zum 1:0 ein. Der zuvor getroffene Stadler konnte nach kurzer Behandlungspause glücklicherweise weitermachen. Das Heimteam ruhte sich mit der Führung allerdings nicht aus und wollte schnellst möglich das zweite Tor erzielen. In der 31. Minute brachte der junge Stauffacher den Ball zur Mitte, wo der Wattwiler Verteidiger erst per Kopf klären konnte, der anschliessende Nachschuss von Wagner wurde abgeblockt. Gleich mit dem nächsten Angriff spielte Traxler mit dem Aussenrist Wagner auf der linken Seite an. Dieser liess an der Grundlinie seinen Gegenspieler herrlich aussteigen und legte perfekt in den Rückraum ab, wo aber leider niemand einschussbereit stand. Nur 2 Minuten später musste der FCD dann erstmals etwas zittern. Nach einem Zweikampf im Strafraum zwischen Bucher und Wattwil-Stürmer Cristiani ertönte der Pfiff. Glücklicherweise aus Dussnanger Sicht entschied der Schiedsrichter jedoch auf Schwalbe und somit Freistoss für den FCD. Ein Penalty wäre wohl zu hart gewesen, eine Schwalbe war es aber auch nicht. Danach dominierte das Heimteam wieder nach Belieben. In der 37. Minute sprintete Greuter an der linken Aussenbahn entlang und legte zurück auf Traxler. Dieser liess den Gegenspieler aussteigen und passte flach auf Huldi, welcher 5 Meter vor dem Tor einschussbereit Stand. Wattwil-Keeper Skrijeli wehrte jedoch glänzend ab, allerdings konnte Traxler den Abpraller mit dem Kopf über die Linie drücken. Dachte man zumindest, denn Wattwil-Verteidiger Schlegel funktionierte sich kurzerhand zum Torwart um und lenkte den Ball auf der Linie mit der Hand neben das Tor. Penalty und rote Karte wären die logische Folge gewesen, der ansonsten praktisch fehlerfrei agierende Schiedsrichter hatte aber Mitleid und entschied lediglich auf Elfmeter. Stadler lief an und schoss in die untere rechte Ecke. Torhüter Skrijeli ahnte dies jedoch und parierte stark. In der 44. Minute spazierte der starke Stauffacher durch das Mittelfeld hindurch und sprintete in Richtung Tor. Die 3-gegen-1 Situation spielte er dann gekonnt aus, lege rechts ab für Roos, welcher zum 2:0 nur noch einschieben musste. Doch es war noch nicht die letzte Chance vor dem Halbzeitpfiff. Traxler bekam in der eigenen Hälfte nochmals den Ball, studierte nicht lange und lancierte Roos mit einem herrlichen Aussenristpass. Mit nur noch einem Gegenspieler im Nacken rannte dieser in Richtung Tor, wartete dann aber zu lange mit dem Abschluss, sodass der Verteidiger noch in den Schuss grätschen konnte. So ging es also «nur» mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause.

Nach dem Pausentee machte der FCD so weiter wie er aufgehört hatte. 3 Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich der junge Linksverteidiger Bucher gegen mehrere Gegenspieler durch und spielte Greuter frei. Dieser schlenzte den Ball von der linken Seite unhaltbar in die weite Ecke zum 3:0. Nur 5 Minuten später erhöhte Huldi auf 4:0. Nach Zuspiel von Sturmpartner Greuter schloss er zentral an der Strafraumgrenze ab, wieder musste FCW-Keeper Skrijeli hinter sich greifen. Es dauerte 58 Minuten, bis die Gäste einen ersten und gleichzeitig auch letzten Schuss auf das Dussnanger Tor verzeichnen konnten, FCD-Torhüter Leuenberger hatte aber keine Probleme damit. Die Dussnanger Stürmer Greuter und Huldi hatten in der Folge nochmals einige Möglichkeiten die Führung zu erhöhen. In der 81. Minute sprintete Aussenläufer Stadler der Linie entlang und flankte flach in Richtung 1. Pfosten. Der Wattwiler Klärungsversuch landete im eigenen Tor zum 5:0. FCD-Captain Meier, der zwischenzeitlich wieder einmal in Sturm auflaufen durfte, hatte ebenfalls noch 2 sehr gute Möglichkeiten, welche jedoch beide ungenutzt blieben.

Somit endete ein faires Spiel mit einem souveränen 5:0 Sieg. Der FCD war während des ganzen Spiels mindestens eine Klasse besser als der Gegner und hätte gar noch höher gewinnen können. Am nächsten Samstag treffen die Dussnanger auswärts auf den Tabellenführer FC Pfyn, Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Startaufstellung: Leuenberger; Leutenegger, D. Meier, C. Kessler, Bucher; Stadler, Stauffacher, V. Traxler, Wagner; Greuter, Huldi Einwechslungen: Roos, Wullschleger, A. Kessler, Steinmann

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS96bmdwdW9yZXZwdWdyLzIwMTgtMDktMDNfMjA0MV8xNTM2MDAwMDgzIj48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2018-08-27 | Valentin

4. Liga FC Littenheid - FC Dussnang 1:4

image

Das Fanionteam des FC Dussnang traf am Freitag, 24. August 2018, in Busswil auf den Aufsteiger Littenheid. Nach dem torlosen Unentschieden zum Auftakt gegen den FC Eschlikon konnte man mit einem 1:4 Auswärtssieg die ersten 3 Punkte der Saison einfahren. Das Trainerduo Warmbrodt / Rüdisüli konnte nach dem Spiel sehr zufrieden sein.

Bereits der Start in die Partie verlief vielversprechend. Nach 2 Minuten warf Bucher auf Valentin Traxler ein, dieser flanke punktgenau Richtung Elfmeterpunkt, wo Wagner einlief. Der quirlige Rechtsaussen konnte sich im Luftduell aber nicht entscheidend durchsetzen und drosch den Ball über die Querlatte. Gleich im Anschluss hatte der FC Littenheid dann mehrere Eckbälle hintereinander. Obwohl diese von Ex-Profi Marco Hämmerli sehr gefährlich in Richtung Tor getreten wurden, konnte der FC Dussnang die Null halten. Es dauerte 8 Minuten, bis die Gäste ein erstes Mal jubeln konnten. Captain Luca Greuter setzte die verunsicherte FCL-Abwehr unter Druck und konnte so einen Querpass abfangen und zum 0:1 einschieben. Der FCD hatte das Spiel nun definitiv im Griff, besonders im Zentrum hatte man ein klares Übergewicht. Stauffacher, Valentin Traxler und Luca Greuter wurde extrem viel Platz gelassen und konnten sich somit ein ums andere Mal im Tiki-Taka-Stil durchkombinieren. Lediglich im Abschluss haperte es noch. In der 37. Minute setzte Valentin Traxler einen Freistoss aus etwa 25 Meter knapp neben das Tor. Ein halber Meter weiter rechts und die Kugel wäre wohl im Tor gelandet. In der 41. Minute erhöhte erneut der überragende Luca Greuter auf 0:2. Aus gut 20 Meter von halbrechter Position hämmerte er das Leder in die linke Ecke, unhaltbar für FCL-Keeper Jelinek. Vom FC Littenheid war offensiv nicht viel zu sehen. Kurz vor der Halbzeitpause spielte Greuter auf der rechten Seite herrlich den ebenfalls stark aufspielenden Wagner frei, sein Schuss aus spitzem Winkel landete jedoch im Aussennetz. Der Pass zur Mitte wäre hier wohl die bessere Option gewesen. So blieb es beim 0:2 zur Halbzeit. Nach dem Pausentee kamen die Littenheider entschlossener aus der Kabine. Nur gut 2 Minuten nach Wiederanpfiff landete ein herrlicher Weitschuss im Dussnanger Tor. Brühwiler kam zwar mit einer Hand noch an den Ball, konnte das Geschoss aber nicht mehr entscheidend neben bzw. über das Tor lenken. Doch die Dussnanger liessen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und zeigten eine sofortige Reaktion. Nur 2 Zeigerumdrehungen später führte der zur Halbzeit eingewechselte Stadler einen Einwurf auf der rechten Seite aus. Als langer Einwurf angetäuscht warf er kurz auf Valentin Traxler, dieser liess den Ball leicht nach hinten prallen. Stadler fackelte nicht lange und brachte den Ball mit seinem schwächeren linken Fuss in Richtung Tor. Wohl eher als Flanke gedacht, landete der Ball unberührt flach in der langen Ecke. Somit war der 2-Tore Vorsprung wiederhergestellt. Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück, versuchten den Ball möglichst in den eigenen Reihen zu behalten und den Gegner laufen zu lassen. Valentin Traxler konnte noch 2 Weitschüsse verzeichnen, die das Tor jeweils nur knapp verfehlten. Das Heimteam wurde in der Folge nur noch bei Standardsituationen gefährlich. Die FCD-Abwehr war – abgesehen von den ersten 5 Minuten in der 1. wie auch in der 2. Halbzeit – jedoch hellwach. In der letzten Spielminute bekam der FCD nochmals einen Eckball. Stadler brachte den Ball druckvoll in Richtung Elfmeterpunkt, wo Daniel Meier goldrichtig stand und zum 1:4 Endstand einnickte.

Die Dussnanger fahren somit hochverdient den ersten Sieg der Saison ein. Die Gäste waren während des ganzen Spiels überlegen und zeigten teilweise sehr ansehnlichen Fussball. Nach zwei Runden steht lediglich der 3. Liga Absteiger FC Pfyn mit 6 Punkten da, der FC Dussnang platziert sich dahinter auf dem 2. Platz. Nächsten Samstag, 1. September 2018, empfängt der FCD Zuhause den FC Wattwil Bunt um 18:00 Uhr, wo man sich über Unterstützung natürlich erneut freuen würde.

Startaufstellung: Brühwiler; Schnell, D. Meier, A. Kessler, Bucher; Wagner, Stauffacher, V. Traxler, Huldi; L. Greuter, Roos Einwechslungen: L. Traxler, Wullschleger, Stadler

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vc3BxaGZmYW5hdC5wdS96bmdwdW9yZXZwdWdyLzIwMTgtMDgtMjdfMTk0M18xNTM1MzkxODAzIj48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

Agenda

06
Saturday
October 2018
16:00
FCD am Fischinger Jahrmarkt
Fischingen
07
Sunday
October 2018
16:00
FCD am Fischinger Jahrmarkt
Fischingen
08
Monday
October 2018
16:00
FCD am Fischinger Jahrmarkt
Fischingen
02
Friday
November 2018
18:30
Lotto-Match
Hörnlihalle
22
Friday
February 2019
19:30
Generalversammlung
Schatt-Stübli, Oberwangen

Sponsoren